YouMo‘s Rückblick auf das größte Velofestival der Schweiz -Bike Days 2019

Vom Freitag, 10. bis Sonntag, 12. Mai 2019 wurde Solothurn von E-Bikes und Veloliebhabern überströmt. Es gab dafür nur einen Grund und zwar die Die Bike Days 2019. Wieso es sich gelohnt hat auf dem größten Velofestival der Schweiz zu sein, erfährt ihr hier.

Das große Festival hat Tradition. Bereits seit über 11 Jahren findet es regelmäßig in Solothurn statt. Ein tolles Event für alle, die sich für Velos und E-Bikes interessieren. Es gab viele informative Workshops, spannende Wettbewerbe, sowie die Möglichkeit über 400 Bikes zu begutachten und zu testen.

Für jeden das passende E-Bike

120 Aussteller und mehr als 250 Marken waren vor Ort. Ob Profi oder Neueinsteiger, Jung oder Alt. Ob Trends oder einfach nur Fachsimpeln mit Experten – an den Bike Days kam jeder und jede auf seine und ihre Kosten. Nirgendwo sonst hat man so viele Möglichkeiten zum Ausprobieren, Lernen oder Mitmachen.

Ausprobieren lautet die Devise

Knapp 400 Modelle aus allen Sparten standen bereit, um kostenlos ausprobiert zu werden. Auf drei verschiedenen Strecken konnte Probe gefahren werden. Eine mittlere Strecke für Citybikes und E-Bikes führte quer durch die Stadt, eine kürzere für MTB und E-MTB befand sich sogar direkt auf dem Festivalgelände. Downhill- und Enduro Fahrerinnen konnten eine anspruchsvollste Strecke von der Mittelstation Nesselboden runter nach Oberdorf befahren.

Contests und Activities

Für die gehörige Portion Adrenalin auf dem größten Velofestival der Schweiz sorgten noch diverse Contests und Activities.  Man konntet staunend dem MTB Dirtjump zuschauen, oder die Kreativität der BMX Flatland-Teilnehmenden bewundern. Die E-MTB Challenge war dann wieder für alle offen.

Trial Bikes – über Stock und Stein

Es gab auch einen Trial Workshop. Man konnte dort während 45 Minuten das Balancieren oder Überwinden von Hindernissen mit dem Velo erlernen. Dabei konnten sich Erwachsene, wie auch Kinder ausprobieren. Andere können darüber nicht einmal klettern, doch sie hüpften mit ihren Trial Velos mit viel Geschick und Balance drüber, egal ob Fässer, Balken, Treppen – nichts hielt sie auf.

Famigros Laufradparcours

Extra für die Kleinsten gab es ein lustiges Laufradrennen.  Auf dem coolen Famigros Laufradparcours durften die kleinen Rennfahrer ihre Runden drehen. Einfache Hindernisse bereiteten ihnen dabei Spass und Abenteuer. Teilnehmen durften kleinen Helden zwischen 2 und 5 Jahren. Und das Tollste: sie wurden am Ende des Parcours mit ihrer ersten Medaille belohnt!

Viele Infos, aber mit Flow

Wer sich noch nicht ganz so sicher auf seinem E-MTB fühlte, der konnte an den Fahrtechnikkursen teilnehmen. Auf der abwechslungsreichen MTB-Kurzteststrecke wurde gezeigt, wie man mit dem E-MTB gekonnt und im Flow den Berg hinunter cruist.

Wer gerne selbst an seinem Velo schraubt, der durfte sich den Workshop über die Grundlagen für die Wartung eines Velos nicht entgehen lassen. Die Werkstattprofis zeigten, wie Gänge, Fahrwerk und Bremsen richtig eingestellt werden oder wie man die Bremsbeläge der Scheibenbremsen eigenständig ersetzen kann. Mit so viel geballten Wissen kann man sein Bike ab sofort getrost zu Hause warten.

Ready für die nächsten Bike Days

Wir sind jedenfalls begeistert von soviel Spiel, Spaß und Wettkampf. Nicht zu vergessen vom ganzen Fachwissen rund um das Velo, wie man es an keiner anderen Veranstaltung findet. Die nächsten Bike Days, die vom 8.-10. Mai 2020 in Solothurn stattfinden werden, sind bereits in Planung. Ein Event, das ihr euch nicht entgehen lassen dürft. Wir sind jedenfalls wieder mit dabei!

Kasia Maj

administrator