Go SwissDrive Probleme - Häufigste technische Fragen und ihre Lösungen

go swissdrive system

Inhaltsverzeichnis

Probleme mit dem Motor und der Unterstützung

Keine Unterstützung des Motors

Wir kennen den Fehler und arbeiten an der Fehlerbeschreibung. Falls du schnell eine Antwort benötigst, melde dich einfach bei uns!

Schwache Unterstützung des Motors

Wenn der Go SwissDrive Motor plötzlich deutlich schwächer unterstützt als bisher, kann das auf verschiedene Faktoren zurückzuführen sein. Der Fehler zeigt sich meist dadurch , dass der Motor bei gleicher Kraft auf die Pedale weniger unterstützt als vorher. Ein möglicher Grund ist ein falscher Parametersatz, der im Rahmen eines Services oder beim Kauf des Bikes aufgespielt worden ist. Um dies zu beheben, empfehlen wir dir, dich mit deinem Händler oder uns in Verbindung zu setzen und einen neuen Parametersatz aufspielen zu lassen.

Ein weiterer möglicher Grund für eine schwächere Unterstützung des Motors kann ein ermüdeter oder verschlissener Drehmomentsensor sein. In diesem Fall empfehlen wir dir zuerst, den Motor neu zu kalibrieren zu lassen. Sollte dies keine Verbesserung bringen, muss der Drehmomentsensor durch Youmo austauscht werden. Hierfür kannst du das komplette Hinterrad oder nur den Motor zu uns einsenden.

Ein weiterer möglicher Grund für ein plötzlich schwächere Unterstützung des Motors kann bei kalten Witterungen unter 2 °C auftreten, wenn das Bike längere Zeit der Kälte ausgesetzt war. Durch den Hersteller wurden in einem kleineren Zeitfenster Elastomere in den Drehmomentsensoren verbaut, die nach längerer Nutzung und bei tiefen Temperaturen hart werden und so beim Treten mehr Kraft aufgebracht werden muss. Dieser Verhalten verschwindet wieder bei höheren Temperaturen. Um dies zu beheben, empfehlen wir Ihnen entweder das Bike an einen wärmeren Ort zu stellen, die Unterstützungsstufe hochzuschalten oder den Motor an Youmo einzusenden, damit der Austausch des Drehmomentsensors durchgeführt werden kann.

Der Motor bremst beim Fahren

Wir kennen den Fehler und arbeiten an der Fehlerbeschreibung. Falls du schnell eine Antwort benötigst, melde dich einfach bei uns!

Mit dieser Seite wollen wir dir helfen, die technischen Probleme mit deinem Go SwissDrive-System zu lösen oder zumindest einzugrenzen.

Diese Seite ist noch nicht vollständig und wird ständig erweitert. Falls du Fragen und Probleme mit dem Go SwissDrive System hast, die hier nicht aufgeführt sind, melde dich einfach über unser Serviceformular

Probleme mit dem Display

Das Display lässt sich nicht einschalten

Wenn du Probleme beim Einschalten des Displays deines Go SwissDrive eBike Systems hast, kann das verschiedene Gründe haben. Eine der häufigsten Ursachen ist eine unzureichende Kabelverbindung oder ein defekter Stecker. Um dies zu überprüfen, empfehlen wir dir, alle Kabelverbindungen und Stecker sorgfältig zu überprüfen und gegebenenfalls zu ersetzen. Da der Akkustecker magnetisch ist, kann es sein, dass Metallspäne durch den Stecker angezogen werden.Diese setzen sich dann gern an der Buchse des Batteriegehäuses ab. Überprüfe daher den Akkustecker und die Buchse auf diese Art von Ablagerungen und reinige ihn gegebenenfalls sorgfältig. Wenn du nach diesen Schritten immer noch Probleme hast, wende dich bitte an unseren technischen Support, der dir gerne weiterhelfen wird.

Auf dem Display wird eine Fehlermeldung angezeigt

Wir kennen den Fehler und arbeiten an der Fehlerbeschreibung. Falls du schnell eine Antwort benötigst, melde dich einfach bei uns!  

Das Drücken einzelner Tasten auf dem Display zeigt keine Wirkung

Ein bekannter Fehler ist, dass sich das Display anschalten lässt, aber einzelne Tasten nicht mehr funktionieren. Dies kann aufgrund von Inkompatibilität des Displays mit der Dockingstation oder einer defekten Dockingstation auftreten. Um die Ursache zu bestimmen, solltest du die Artikelnummern des Displays und der Dockingstation vergleichen. Eine Anleitung hierfür findest du in der Tabelle weiter unten. Falls das Display und die Dockingstation kompatibel sind, aber gewisse Tasten nicht funktionieren, musst du die Dockingstation austauschen. Das passende Produkt findest du in unserem Webshop, entweder hier für CAN-Bus Displays oder für die Bikebus-Displays bis 2015 oder Bikebus Displays ab 2016.
 

Display beschlägt

Das Go SwissDrive EVO Display ist grundsätzlich vor Regen, Nässe und Schnee geschützt und das Gehäuse ist abgedichtet. In seltenen Fällen kann es jedoch vorkommen, dass das Display trotzdem beschlägt. Eine mögliche Ursachen hierfür kann sein, dass das Display längere Zeit bei wechselnden Temperaturen Feuchtigkeit ausgesetzt ist und durch unterschiedliche Druckverhältnisse im Innen- und Außenbereich Luft mit höherer Luftfeuchtigkeit eingesogen wird. Da kalte Luft weniger Wasser aufnehmen kann als warme Luft, kann das Display dann beschlagen. Eine gute Methode um das zu beheben ist, dass das Display zB in einen Behälter mit Reis an einen warmen Ort legen und, Reis nimmt dann die Feuchtigkeit auf. 

Präventiv kannst du das Display auch einfach von der Dockingstation nehmen, wenn du es länger draußen stehen lässt. 

Display hat Wackelkontakt

Wir kennen den Fehler und arbeiten an der Fehlerbeschreibung. Falls du schnell eine Antwort benötigst, melde dich einfach bei uns! 

Probleme mit dem Akku

Die Kapazität des Akkus hat stark abgenommen und hält nur noch wenige Kilometer

Wir kennen den Fehler und arbeiten an der Fehlerbeschreibung. Falls du schnell eine Antwort benötigst, melde dich einfach bei uns!.

Der Akku lässt sich nicht laden

Wir kennen den Fehler und arbeiten an der Fehlerbeschreibung. Falls du schnell eine Antwort benötigst, melde dich einfach bei uns!.

Die Anzeige auf dem Display zeigt einen leeren Akku. Der Akku wurde aber geladen.

Wir kennen den Fehler und arbeiten an der Fehlerbeschreibung. Falls du schnell eine Antwort benötigst, melde dich einfach bei uns!

Der Akku geht in den Kurzschlussmode

Wenn dein Akku in den Kurzschlussmodus geht, bedeutet das, dass er aufgrund eines zu hohen Stromflusses die Strom- und Spannungszufuhr zum System automatisch unterbrochen hat. Das zeigt sich durch blinkende LEDs am Akku, wenn du auf die Taste am Akku drückst. Dies ist ein Schutzmodus des Akkus, wobei er keine Spannung mehr ausgibt. Der Grund dafür kann ein temporärer oder dauerhafter Fehler im Kabelbaum oder ein defekter Motor sein.

Um das Problem zu verifizieren, kannst du den Akku zurücksetzen. Dazu hältst du die Taste auf dem Akku etwa 10 Sekunden lang gedrückt, bis die 2. LED am Akku aufleuchtet. Anschließend verbindest du den Akku wieder und drückst die Taste am Akku. Dadurch startet der Akku wieder. Wenn das Problem temporär war, leuchten die LEDs nacheinander auf. Wenn das Problem dauerhaft besteht, leuchten alle LEDs parallel miteinander auf und die Batterie deines eBikes ist wieder in den Kurzschlussmodus gegangen. In diesem Fall solltest du dich an deinen Fachhändler oder bei YouMo wenden, um eine Reparatur durchführen zu lassen.

Die Kapazitätsanzeige auf dem Akku nimmt nach einigen Tagen ohne dass ich das eBike benutzt habe

Sollte dies auftreten, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Zellen des Akkus defekt sind. In diesem Fall sollten Sie den Akku nicht weiter verwenden und sich an Ihren Fachhändler oder YouMo wenden, um eine Reparatur durchführen zu lassen.

Andere Probleme

Knacken im Bereich des Hinterrades während des Fahrens

Während des Fahrens mit eBike oder Elektrofahrrad kann es vorkommen, dass du ein Knacken wahrnimmst. Dies kann sehr viele verschiedene Ursachen haben und der Ort des Knackens ist oft schwer zu lokalisieren. Es gibt jedoch einige typische Anzeichen, die dir helfen können, die Ursache des Problems zu bestimmen.

Man unterscheidet folgende Phänomene:

  1. Gelegentliches Auftreten des Knackens
  2. Ständiges Auftreten des Knackens
  3. Knacken nur unter Last
  4. Knacken beim Drehen des Hinterrades ohne Last
  5. Knacken beim Drehen der Pedale ohne Last
  6. Knacken beim Treten der Pedale mit Last
  7. Zeitpunkt des Auftretens des Knackens
    1. Nach den ersten mehreren hundert Kilometern der Nutzung
    2. Nur bei Kurvenfahrten, meist in eine Richtung
    3. Nach einer gewissen Zeit des Fahrens (z.B. nach 20-30 Minuten)
    4. Nach längerer Nutzungsdauer (mehrere tausend Kilometer)
    5. Beim Temperaturwechsel (kalt zu warm, warm zu kalt)

Mögliche Ursachen für das Knacken können sein:

  1. Leicht lose Speichen oder unterschiedliche Speichenspannung (1, 2, 3, 7a-d)
  2. Schrauben am Motorgehäuse, die leicht lose sind (1, 2, 3, 6, 7a-c)
  3. Verschlissene Klinken des Freilaufs (1, 2, 4-6, 7c-e)
  4. Dreck und/oder Fett am Freilauf, das verhärtet ist und Klinken, die manchmal hängen bleiben (1-6, 7c-e)
  5. Kette, die aufgrund der Nutzung verlängert wurde (1, 2, 5, 6, 7d)
  6. Verzahnung für Freilauf am Motor, die abgenutzt ist (1, 2, 4-6, 7c-e)
  7. Lager im Motor, die abgenutzt sind (1, 2, 6, 7 7c-e)
  8. Lager im Tretlager, die abgenutzt sind (1-3, 6, 7c-e)
  9. Stark verdrecktes Schaltwerk (1, 2, 5, 6, 7d-e)
Je nach Kenntnisstand kannst du die Ursachen A-E, H und I selbst oder der Händler deines Vertrauens beheben.
Bei den Fällen F und G musst du den Motor oder das kompletter Hinterrad zu YouMo einsenden.

Um dem Knacken vorzubeugen, empfehlen wir dein eBike regelmässig zu warten oder durch deinen Händler warten zu lassen.

Pedale lassen sich teilweise oder ganz durchtreten

Wenn sich die Pedale teilweise oder ganz durchtreten lassen, liegt wahrscheinlich ein Defekt am Freilauf deines eBikes vor. Wir empfehlen dringend, ein weiteres Fahren einzustellen, um Schäden am Motor zu vermeiden. Der Freilauf sollte von einem Fachhändler ausgebaut und ersetzt werden. Wenn du selbst technisch versiert bist, kannst du den Freilauf auch selbst ausbauen und ersetzen. Ersatzteile dafür kannst du bei uns im Online-Shop erwerben. Es ist außerdem wichtig, die Verzahnung am Motor wo die Klinken des Freilaufes einrasten auf Schäden zu überprüfen. Oft geht dem Durchtreten der Pedale ein Knacken im Bereich des Hinterrads voraus. Hierfür haben wir hier in den FAQ einen eigenen Abschnitt dazu erstellt. Eine frühzeitige Wartung deines Elektrofahrrades verhindert hier grössere Schäden am Motor. 

Das eBike schaltet während des Fahrens plötzlich aus

Wir kennen den Fehler und arbeiten an der Fehlerbeschreibung. Falls du schnell eine Antwort benötigst, melde dich einfach bei uns!

Weiterführende Informationen zu Go SwissDrive Ersatzteilen und Reparaturen von Motoren

YouMo führt einen Ersatzteil- und Reparaturservice für bestehende Go SwissDrive Systeme ein um eine langfristige Lösung für Kunden anzubieten. Hintergrundinformationen erfährst du in dieser Pressemitteilung und auf unserer Go SwissDrive Seite.

 Unsere FAQ-Seite hier soll dir helfen, die ersten Probleme mit deinem eBike zu lösen.

 Falls du eine Problem mit deinem Go SwissDrive System hast, melde dich über unser Reparatur- und Service-Formular und stelle eine Anfrage.

YouMo AG_Motorenreparatur

Kontaktformular

*Bitte fülle alle Pflichtfelder aus. Mit dem Absenden dieses Formulars stimmst du zu, dass wir dich kontaktieren dürfen.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.