Magdeburg mit dem Fahrrad YouMo.ch

MAGDEBURG MIT DEM FAHRRAD – YOUMO CITY-GUIDE TEIL 2

Sich einfach mal wieder aufs Fahrrad oder E-Bike schwingen und Magdeburg auf zwei Rädern entdecken. Das ist wohl die schönste Art, diese Ecke von Sachsen-Anhalt zu erkunden.

Auch ungeübte Fahrradfahrer, bzw. Fahrer ohne E-Bike haben bei den meist flachen Routen in der Ottostadt ihren Spaß. Die meisten Radwege ins Umland sind zudem gut ausgeschildert, sodass auch ortsunkundige Familien eine E-Bike Radtour unternehmen können.  Man kann einen kleinen Ausflug zu einer Gaststätte oder Eisdiele unternehmen oder eine Sehenswürdigkeit wie das Pretziener Wehr oder das slawische Dorf in Pechau besuchen. In jedem Fall lohnt es sich, Magdeburg mit dem Fahrrad zu erkunden!

Entlang der Elbe

Die schönsten Radwege gibt es entlang der Elbe und in den ostelbischen Gebieten. Gut abgeschirmt gegen den Wind (durch Auwälder und Kiefern) fährt es sich in Magdeburg mit dem Fahrrad oder E-Bike sehr bequem. Zahlreiche Burgen und Schlösser, auch die Elbauen, sind besonders für sportlich aktive Touristen interessant. Rund um Magdeburg schlängelt sich zudem die bekannte “Straße der Romanik”, eines der ältesten Pflaster Deutschlands. Für Kinder ist der Abenteuerspielplatz, der auf dem Weg zum Zoologischen Garten liegt, ein Highlight, aber auch der Rotehornpark mit Adolf-Mittag-See und Marieninsel ist perfekt für eine kleine Rast mit Picknick.

Kultur pur: Magdeburg mit dem Fahrrad

Sightseeing in Magdeburg mit dem Fahrrad oder E-Bike ist aufregend und abwechslungsreich. Man erreicht viele Sehenswürdigkeiten ohne Stau oder lange Parkplatzsuche. Wenn man flussabwärts entlang der Elbe radelt, steht man bald vor der Johanniskirche. Darauf folgt die Magdalenenkapelle, die Petrikirche und die Wallonerkirche, sowie der Wissenschaftshafen. Ab hier zeigt sich Magdeburg von seiner modernen Seite: Stadthalle, Schiffsmuseum „Württemberg“. Genießt hier unbedingt die  Aussicht auf den Dom und die anderen Türme der Stadt.

Die Börde: Land des Windes

Ein Teil von Magdeburg, die Börde, hat sich vor allem unter Rennradfahrern den Ruf vom »Land des Windes« verdient. Es ist diese beständige, praktisch nie abflauende Brise entlang der großen Ackerfreiflächen, die den ungeübten Radfahrern zusetzen kann. Mit einem E-Bike von YouMo ist man jedoch gut aufgehoben. Man meistert auch diese Strecke mit stetiger Antriebsunterstützung mit einem Lächeln im Gesicht und (fast) ganz ohne Anstrengung.

Für Leckermäuler und Genießer

So eine Fahrrad- oder E-Bike Tour macht natürlich auch durstig und hungrig. Gerade für Leckermäuler und Genießer bietet die Stadt Magdeburg viele schöne Restaurants, Cafés, Bars. Mittlerweile eine feste Institution, gerade wenn die Temperaturen steigen, ist der Getränkefeinkost neben dem Buckauer Bahnhof. Neben dem Standardangebot findet man hier ausgefallene Limonaden und Biere von kleinen deutschen Herstellern oder schwer erhältliche ausländische Sorten. Auch ein paar Spirituosen stehen in den Regalen. Wer Lust auf was Süßes hat, sollte unbedingt bei Mademoiselle Cupcake vorbeischauen. Hier gibt es die wohl schönsten und köstlichsten süßesten Versuchungen der ganzen Ottostadt.

 

Weitere empfehlenswerte Fahrrad- oder E-Bike Touren zu den schönsten Zielen findet ihr hier:

20 der schönsten Radtouren in und um Magdeburg

Radwege und Routen in und um Magdeburg


		

Kasia Maj

administrator