E-Bike Frühjahrscheck YouMo.ch

E-Bike Frühjahrscheck: 7 Tipps zum Saisonsstart

Das Wetter motiviert bereits für längere Ausfahrten und jede Menge Spaß auf dem E-Bike. Wir geben euch die 7 wichtigsten Tipps.

Vor dem Start in die neue E-Bike Saison sollte das E-Bike umfassend überprüft werden. Wir zeigen euch was ihr beim E-Bike Frühjahrscheck selbst machen könnt und wann ihr euch an den YouMo Pop-Up Store in Jona wenden solltet.

1. Reinigen

Bevor ihr die Teile eures E-Bikes genauer unter die Lupe nehmt, solltet ihr es zuallererst ausgiebig reinigen. Etwas Staub setzt sich immer fest, auch wenn ihr es im Herbst bereits gereinigt habt. Am besten nutzt einen speziellen E-Bike-Reiniger oder Spüli und einen weichen Schwamm, sowie klares Wasser. Achtet darauf, dass die Kontakte an Akku und Display trocken bleiben. Mit einem weichen Tuch das Rad zum Schluss gut trocknen. Für die optimale Pflege könnt ihr Schutzpolitur auftragen.

2. Bremsanlage prüfen

Ein Bremsencheck gehört zum absoluten Pflichtprogramm beim E-Bike Frühjahrscheck und ist entscheidend für eure Sicherheit. Die Bremsscheiben sollten auf mögliche Verfärbungen kontrolliert werden, die Bremshebel sollten auf den Druckpunkt getestet werden. Gerade beim E-Bike ist es wichtig, das Fahrrad regelmäßig – also mindestens einmal im Jahr – zum Service zu bringen. Weil es komplexer als ein normales Fahrrad ist. Für Hobby-Schrauber ist dies alles kein Problem, Tutorials bietet mittlerweile fast jeder Hersteller an. Wer sich jedoch nicht sicher ist, sollte sein Rad für den E-Bike Frühjahrscheck aber lieber zum Händler bringen.

3. Reifen und Felgen beim E-Bike Frühjahrscheck prüfen

Stand das E-Bike längere Zeit, haben die Reifen meist Luft verloren. Deshalb unbedingt den Reifendruck kontrollieren. Denn der Reifendruck hat beim E-Bike großen Einfluss auf die Akku-Reichweite.  Kontrolliert unbedingt ob die Reifen abgefahren, spröde oder rissig sind. Ggf. unbedingt ersetzen, da sie sonst ein ernstzunehmendes Sicherheitsrisiko darstellen. Kontrolliert auch die Felgen und Speichen. Sollten Rillen vorhanden sein, dann zeigt sich Verschleiß an. Auch die Speichen sollten fest und unter Spannung sein.

4. Kette und Schaltung kontrollieren

Prüft den Verschleiß von Kette und Ritzeln. Eine gute Pflege übers Jahr beugt allzu schnellen Verschleiß vor.  Am besten geeignet sind hochwertige Kettenfette, die man mindestens einmal im Monat auftragen sollte. Regelmäßig reinigen ist natürlich Voraussetzung.

5. Akku Check

Unerlässlich: eine Kontrolle der Akku-Kapazität. In der Fachwerkstatt wird mit einem Testgerät die Leistungsfähigkeit des Akkus verlässlich überprüft.

6. System und Software

Beim System-Check deines E-Bikes kann der Fachhändler mit einem speziellen Diagnose-Tool feststellen, ob Bordcomputer, Akku und Motor in Ordnung sind. Dazu gehört auch zu prüfen, ob die Software des Systems auf dem aktuellen Stand ist oder ein Software-Update notwendig ist.

7. Helmcheck

Experten empfehlen den Fahrradhelm etwa alle fünf Jahre auszutauschen, da das Material mit der Zeit ermüdet. Wurde der Helm schon einmal durch einen Sturz oder Herunterfallen in Mitleidenschaft gezogen, sollte er sowieso gegen einen neuen ausgetauscht werden.

Außerdem empfehlenswert: eine Kontrolle, ob die Federelemente auf Einsatzzweck und Gesamtgewicht abgestimmt sind und ob alle Schrauben fest angezogen sind – vor allem bei Sattel, Vorbau und Lenker. Bei der Frühjahrsinspektion erkennt der YouMo Fachhändler übrigens meist auch weitere Defekte oder Mängel. Und das vermeidet eventuelle Folgeschäden.

Kommt für den E-Bike-Service und E-Bike Frühjahrscheck einfach zu uns in den YouMo Pop-Up Store in Jona. Ansonsten holten wir euer E-Bike für den Check gerne auch direkt bei euch zuhause ab.

Weitere Infos zum Service findet ihr hier.

Kasia Maj

administrator